· 

Stillstand ist Rückschritt

Warum ist das so? Es ist so, weil Leben grundsätzlich Bewegung ist. Aber Achtung! Bewegung alleine ist auch noch nicht das Wahre. Denke nur an das Hamsterrad  - treten an Ort in hohem Tempo macht auch nicht wirklich Sinn.

 

Es muss der Bewegung also auch eine gewünschte, sinnvolle Richtung gegeben werden. Doch wie erkennst du wo die Reise hingehen soll, wenn du nur die gewohnten Wege kennst? Und nun kommt das scheinbare Paradox: Du musst die äussere Bewegung verlangsamen, innehalten und deinen Fokus auf die innere Bewegung richten.

 

Erst wenn du das machst, kannst du die inneren Bewegungsimpulse wahrnehmen und erkennen, wo du eigentlich gerne hin gehen möchtest. 

 

Sobald du das erkannt hast, passiert was? Genau, dann interveniert dein Verstand und sagt: „Ja, aber…….“  und  schüttet dich mit einer Tonne von Gründen zu, warum das nicht geht. Ich bin sicher, du kennst das. 

 

Nun stehst du vor der Wahl: weiter wie bisher oder etwas Neues wagen. Dein Verstand rotiert und blockiert, derweil dein Inneres auf Wandel drängt. Wenn du dir jetzt etwas Zeit nimmst und mit Papier und Stift die Optionen ergründest, wird sich die Situation klären. Es können Lösungen auftauchen, auf die du mit blosser Kopfarbeit nie gekommen wärst. Also lass dich überraschen.

 

Diese Art von Situationen kann in allen Lebensbereichen vorkommen, sei dies im Beruf, in Beziehungen, bei Projekten, bezüglich Gesundheit und vielen weiteren Themen.

 

Das Modell Zeichnen mit Sinn „Neue Wege gehen“ ist universell anwendbar.